SHOP-HOTLINE: +49-(0)4135-800 621

Willkommen in unserem Blog!

Leder-Pflege

Unsere Lederhosen haben den unbestreitbaren Vorteil, das sie zusammen mit unserem Lederwaschmittel nicht mehr als ein gelegentliches Waschen benötigen. Die Häufigkeit des Waschens richtet sich nach Nutzung der Hose. Bei einer reinen Ausgehhose genügt ein Waschen alle 2 - 3 Jahre. Bei häufig gebrauchten Hosen, wie bei Reitern, Handwerkern und Jägern etwa alle 6 Monate.

Schmutz und Flecken können meist vorab mit unserer speziellen Bürste entfernt werden. Unser Leder ist auf ca. 10 - 12-maliges Waschen nach unserer Waschanleitung ausgelegt.

Ein Imprägnieren nach dem Waschen und vor Erstgebrauch ist nicht nötig.

Je nach Oberfläche müssen verschiedene Arten der Pflege eingesetzt werden.

  • Leder nie mit harten Lösungsmitteln wie z.B. Aceton, Benzin oder Nagellackentferner behandeln!
  • Leder kann lichtempfindlich sein, darum Lederkleidung vor intensiven Licht oder Sonnenstrahlen schützen (z. B. Jacke nicht im Auto auf die Hutablage legen).
  • Feuchte Lederhosen nur bei normaler Raumtemperatur trocknen, nicht in Sonnen- oder Heizkörpernähe (das Leder wird dann hart) Unsere Waschanleitung beachten!
  • Leder muss atmen und sollte daher luftig und trocken aufbewahrt werden. Niemals im feuchten Keller oder Kunststoffbeutel aufbewahren (gibt Stockflecken).
  • Regentropfen je nach Lederoberfläche. Bei Velourleder verklebte saubere Velourfasern mit weicher Bürste vorsichtig gegen den Strick aufrauen.
  • Entstauben: Bei Velourleder mit weicher, bei Nubukleder mit etwas festerer Bürste gegen und mit dem Strich vorsichtig ausbürsten. Nie mit Tuch oder den Händen.
  • Leim, Kleber etc. Einige Kleber lassen sich mit weißen Radiergummis beseitigen. Vorsicht! Nicht für alle Lederarten geeignet.
  • Kugelschreiber: Der Schaden durch Kugelschreiberstriche lässt sich u.U. deutlich reduzieren. Kugelschreiberstriche auf dem Leder mit Tesa-Band bekleben und fest andrücken. Tesa-Band abziehen und restlichen Strich mit Velourstein ausradieren. Niemals Kugelschreiber mit einem Mittel kreisförmig verreiben! Immer nur strichweise arbeiten. Geht am besten bei Velour- und Nubukleder. Funktioniert meistens nicht bei Glattleder.
  • Fettflecken: Frische Fettflecken werden mit Kreidestaub oder Magnesium aufgesaugt. Den Staub dick auf die jeweilige Stelle auftragen und mindestens 12 Stunden einwirken lassen. Den Staub und den restlichen Kreidestaub vorsichtig wegbürsten. Reine Fettflecken verschwinden teilweise nach einiger Zeit von allein. (Wird vom Leder aufgesogen)